Dienstag, 18. Oktober 2016

Der Duft von Eisblumen -Veronika May

+++Rezension+++



Inhalt:

Rebekka Winter flüchtet sich nach einer Trennung in ihren Job.
Sie hat einen hohen Posten und scheint unentbehrlich.  Doch der Schein trügt.
Als dann noch ihr Ex in die Agentur auftaucht, gerät sie aus der Fassung.
In einem Stau fährt sie ihrem Vordermann in die Stoßstange.
Kurz darauf findet sie sich vor Gericht wieder, wo ihr 120 Sozial-stunden auferlegt werden.
Die aufgebrummten Sozial-stunden, muss sie bei der alten Dame Dorothea von Katten ableisten.
Die Tage werden zur Achterbahn der Gefühle, doch in der großen Villa  und dem wunderschönen Garten kommt Rebekka einem Geheimnis auf die Spur, welches ihrem Leben eine Wende gibt.


Meinung:

Der Titel und das Cover haben mich sofort begeistert.
Die Charaktere sind mir sehr sympathisch.
Besonders hat mir die detaillierte Beschreibung gefallen.
Leider fand ich am Anfang die schnellen/abrupten Übergänge unangenehm.
Zeitweise überspringen die Übergänge nur Minuten oder Stunden, dann wiederum Tage und man bemerkte es manchmal erst nach dem dritten Satz, wo es eigentlich weitergeht.
Trotz allem ist diese Geschichte sehr schön zu lesen.


Vielen Dank an Randomhouse und Diana für das Rezensionsexemplar.





Der Duft von Eisblumen
Autoren: Veronika May
Verlag: Diana
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 08.08.2016
Seitenzahl: 400


Buch bestellen:

Anke Schläger - Festtagsgäste

○• * Rezension *•○ ★★★★★ (5 von 5 Sterne) Inhalt: Weihnachten, ein Fest der Liebe und Besinnlichkeit – doch leider nicht für Lisanne un...