Samstag, 2. September 2017



halbjahresfazit



Ich wurde von der lieben Tessa, von tessa-jones.blogspot zum Thema Halbjahresfazit getaggt. 
Vielen lieben Dank dafür, liebe Tessa.
Wie Tessa auch, werde ich mich hier auf die Monate Januar bis Juni 2017 beziehen.

logo

Wo hast Du Dich im letzten halben Jahr herum getrieben und wo hat es Dir am besten gefallen?

In den letzten halben Jahr bin ich gut rumgekommen in der Welt.
Ich war in teilen Deutschlands zb. in Hamburg auf der Flucht mit Brünhilde Blum und ihren beiden Kindern (Bernhard Aichner - Totenrausch) , auf der Halbinsel Snæfellsnes in Island wo seltsame Spuk-Geschichten passieren (Yrsa Sigurdardóttir - Das gefrorene Licht), auf den Mond (Ava Reed -  Mondprinzessin)  und auch in Nordkorea wo der jungeYeong-dae auf der Flucht ist,nachdem er seine Familie verloren hat.  (Young-sook Moo - Flucht über den Tumen)


Der Mond, war natürlich ein ganz besonderer Ort. Mit Lynn, die in einem Heim Aufwächst und sich rausstellt das sie eine richtige Prinzessin ist. 
Auch in Nordkorea war es spannend den kleinen Yeong-dae  auf der Flucht zu begleiten und mit ihm mit zu fühlen bei seiner gefährlichen Flucht.
Aber das waren nur ein Teil der Welt die ich gesehen habe. In einen halben Jahr kommt man viel rum.



logo


Wann warst Du unterwegs und wann hat es Dir am besten gefallen?


Ich war mehr in der Gegenwart und Vergangenheit unterwegs, zb. in einer Stadt die Namentlich nicht genannt wurde, aber alle blind sind, war sehr interessant mitzuerleben. 
(José Saramago - Stadt der Blinden)





Auch mit den jungen Duke, der im alleingang durch Amerika einen Tripp startet und viele neue Menschen kennenlernt und auch wieder verliert, der eine junge Frau kennenlernt und zum ersten mal spürt, was wahre Liebe ist. 
(Sebastian Cohen - Ohne Warnung: Ein Duke-Roman)







Oder mit der jungen Jane in einem interaktivem-modernen Haus, was eine unheimliche Vorgeschichte hat. Wo es kaum Möbel gab, und alles hygienisch sauber gehalten werden sollte.


 (JP Delaney - The Girl before) 


logo 



Was hat Dich in der Zeit zum Lachen gebracht und warum?


Zum schmunzeln hat mich Rauklands Sohn gebracht. Eine tolle altertümliche Fantasy- Geschichte mit Witz und Charme, die mich damals von Anfang bis Ende fasziniert hat.





logo

Wen hast Du am meisten ins Herz geschlossen und wer hat Dich genervt?


Genervt hat mich doch eher die Geschichte von Robyn, die mit ihren Eltern in eine kleine Küstenstadt Merrin in Cornwall zieht. Weit und breit nur das Mehr und nur einen Nachbarn, der natürlich in ihrem Alter ist und indem sie sich verliebt. Das Ambiente war sehr schön,aber die Geschichte, war meines Erachtens, langezogen und nicht wirklich fesselnd. 

 (Emylia Hall - In unendlicher Ferne)








In mein Herz geschlichen haben sich  Yara und Noel.
Yara und Noel sind zwei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein können, 
und doch müssen beide eine große Reise antreten.
Als Phil eines Tages stirbt hinterlässt er ihnen eine Liste, mit 10 Wünschen, 
die beide zusammen erfüllen sollen.
Doch das Problem ist, dass Yara Noel nicht ausstehen kann, und umgekehrt ist es ebenso. 
Doch beide wollen Phils letzten Wunsch erfüllen 
und eine abenteuerliche Reise mit Höhen und Tiefen beginnt.
Diese Geschichte war traumhaft schön. ( Ava Reed - Wenn Träume fliegen lernen)

logo
Was war besonders spannend?
Besonders spannend war für mich die Geschichte von Ted Severson.
(Peter Swanson - Die Gerechte)
Der junge Ted Severson sitzt in einer Flughafenbar. Plötzlich kommt die junge, 
hübsche Lily Kintner zu ihm.
Sie kommen ins Gespräch, und Ted schüttet ihr sein Herz aus.
Kurz zuvor bemerkte er das seine Frau Miranda und der Bauunternehmer Brad ein Verhältnis haben.
Aus einer Laune heraus erzählt Ted, das er Miranda gerne töten würde.
Lily macht ihm ein Angebot: Wenn Ted Miranda wirklich töten möchte, würde Lily ihn dabei helfen.
Was als scheinbar harmloser Spaß beginnt, steigert sich im Laufe der Geschichte zu bitterem Ernst.
Ob der Plan wirklich aufgeht wie erhofft ?
Mit unerwarteten Wendungen, ein sehr toller Thriller.    

logo
Was hast Du in dem ersten halben Jahr gelernt bzw was nimmst Du mit?
Gelernt habe ich durch das Buch (Uwe Hauck - Depression abzugeben), dass diese Krankheit wirklich viele betreffen. Das es sehr viele Personen wie mich gibt, die damit tagtäglich kämpfen. Diese Krankheit wird oft totgeschwiegen und viele nicht erfahrene Personen, nicht nachvollziehen können, was wir Kranken täglich für ein Kampf durchmachen müssen. Vorallem, da es jeden treffen kann.
Eine tükkische Krankheit, die einen die Seele kaputt macht.


logo
Wie fällt Dein Fazit aus? 
Mein Fazit, dass ich einige echt tolle Bücher lesen durfte und in verschiedenen Welten eintauchen durfte. Ich hab geweint und gelacht, mein Herz schlug schneller vor Aufregung und hatte Herzschmerz.
Die letzten 6 monate waren voller Emotionen mit tollen Charakteren, von brutal bis leidenschaftlich.
Ich habe in den 6 Monaten 23 tolle Bücher gelesen und 2 Hörbucher gehört.
Meine Top 3:
  1. Peter Swanson - Die Gerechte
  2. Ava Reed - Wir fliegen wenn wir fallen + Monprinzessin
  3. Bernhard Aichner - Totenrausch

logo

Flop des Halbjahres:

Für mich war leider (Nele Neuhaus - Im Wald) nicht so gut.
An sich ist die Geschichte gar nicht schlecht, jedoch zu langatmig.
Ich habe das Hörbuch gehört, der Erzähler Oliver Siebeck hat eine angenehme Stimme und macht die Geschichte dadurch interessant
Meine persönlichen negativen Punkte sind:
- das Hörbuch zieht sich extrem in die länge. 
  Es ist nicht langweilig, da immer wieder etwas passiert mit dem man nicht rechnet, und doch finde ich es wirklich lang.
- Für mich gibt es da einfach zu viele Charaktere. Manche mag man, manche nicht.

Auch von (Emylia Hall in unendlicher Ferne) konnte mich einfach nicht richtig überzeugen. Das Ambiente war gut, aber die Geschichte leider zu lang gezogen und für mich langweilig.

logo
Mit Tessas Worten:

Ich reiche gerne das Stöckchen weiter, und zwar an folgende Blogs:

  1. Die liebe Kerstin von kerstinsbücherstube
  2. Die liebe Gabriela von buchperlenblog
  3. Die liebe Melli von lesezauber


Natürlich dürfen gerne auch andere mitmachen, die gerne möchten.
Viel spaß dabei :-)

Liebe Grüße
    
Suse  
logo


Ekaterine Togonidze – Einsame Schwestern

○• * Rezension *•○ ★★★★ ★ (5 von 5 Sterne) Inhalt: Die Zwillinge Lina und Diana könnten unterschiedlicher nicht sein. Wie gern würde...